Tag Archives: das Wortspiel

Messer, Gabel, Schere, Licht sind für deutsche Anfänger nicht!*

Heute morgen habe ich diesen Satz gelesen: »Aber warum weiter Versteck zu spielen?« Aber ich dachte, dass ich »Aber warum weiter Besteck zu spielen?« gelesen hat. Ja, die Umgebung dieser Geschichte ist ein Cafe und ich wusste noch nicht, die Redewendung »Versteck spielen,« aber trotzdem ist das komisch. Seltsam, weil »Be« und »Ver« nicht so ähnlich sind, und spaßhaft, weil spielen mit Besteck ein sonderbar Bild im Kopf bringt!

Nach Duden online »Versteck spielen« hat zwei Bedeutungen. Die erste ist ein Spiel für Kinder – hide and seek. Die zweite ist »Versteck [mit, vor jemandem] spielen (seine wahren Gedanken, Gefühle, Absichten [vor jemandem] verbergen)« –  to hide or disguise one’s true thoughts, feelings or intentions. Vielleicht, wenn man mit Besteck spielen, verbergt man seine wahren Appetite und Geschmäcke?!

 


*Der Löffel ist nicht dabei, aber er kann auch tödlich sein wie »den Löffel abgeben« – to kick the bucket.

Tagged , , , , , , , , ,

Zer-, sehr stark

»Wir sind unzertrennlich, irgendwie unsterblich« singt Helene Fischer in Atemlos durch die Nacht. Ich hatte dieses Wort »unzertrennlich« nie gehört, aber ich habe das sofort verstanden, weil ich das Wort »trennen« kenne und das Präfix »zer-« geläufig ist (z.B., »zerstören« was sieht man oft am Häuser hier in Hamburg). Mit dict.cc habe ich ein Paar andere Wörter gefunden. Alle sind ziemlich stark.

zerreißen – to tear, to shred, to rip to pieces und Zerrissenheit – disunity, strife, inner conflict

zerrütten – to subvert to ruinto wreck und Zerrüttung – breakdown (of a marriage), destructiondisintegration

zerschlagen – to smashto annihilateto shatter

Bei canoo.net http://www.canoo.net/services/WordformationRules/Derivation/To-V/Praefixe/zer.html?lang=de habe ich entdeckt, als ich habe gedacht, dass das Präfix »zer-« »auseinander oder kaputt« bedeutet. Daher die Überschrift, die mit dem Wort »sehr« und dem Präfix »zer-« spielt.

Tagged , , , , , , ,

Composing Word Play?

I’m working my way slowly through Anekdoten, Legenden und Sagen and today’s chapter concerned J.S. Bach. I was delighted to learn that Beethoven used a bit of wordplay to describe Bach that I think would delight a modern advertiser or marketeer:

»Nicht Bach – Meer soll er heißen, Meer

Ein Bach is “a stream” in addition to being the composer’s name, thus given what a “big” composer he was, his name ought to call out something equally big such as an “ocean” or ein Meer. Perhaps we should return the favor and upgrade Beet-hoven from his “patch” – das Beet – to at least a” field” and make him Ackerhoven!

Tagged , , , , ,
a free state of mind

Thoughts from the Journey...

The Diversity Dividend

Doing Diversity Differently

Lirean

Smart language learning

Leading with Trust

Trust is the essential ingredient for leadership success.

Akademie für geile Texte

Literaturnobelp-Reis, Basmati, 3min

Idol Musings

Ray's ruminations, rants and reflections on his American Idol addiction

PAUL'S EFL REVIEW

Taking a Fresh Look at the English Language

Marathon Sprachen

Unravelling the complexities of German in English

The Elementalist Epoch

Stories and Poems from the mind of Tristan Nagler

Reality Swipe

Welcome to the Reality Swipe experience... Brace yourself